Zwerg Eisfuß? 5 Tipps für warme Kinderfüße am Berg

Jeder, der mit Kindern im Winter draußen unterwegs ist, kennt das Problem: Kind warm, Füße eiskalt. Besonders beim Wandern mit Trage oder Kraxe ist uns Erwachsenenauch bei Minustemperaturen schnell schön warm, die kleinen Traglinge aber frieren sich bei uns am Rücken unbemerkt einen ab. Am Körper haben wir schon alle Tricks angewendet und den halben Kleiderschrank im Zwiebellook um das Kind gehüllt aber mehrere Paare Schuhe übereinander zu ziehen, ist einfach schwierig. Deswegen kommen hier 5 Tipps, wie auch kleine Kinderfüße Wintertage am Berg gut überstehen.

1. Wolle statt Plastik

Ja, Oma hatte recht. Mit normalen Strumpfhosen mit Elasthan und Polyester Anteil und Rutschsocken geht’s den Füßen wie in Plastiktüten. Nicht so gut. Hab ich jetzt auch gemerkt. Der Tipp einiger meiner Follower war: Merinostrumpfhosen (von eBay Kleinanzeigen absolut bezahlbar). Die in Kombination mit Omas selbstgestrickten Wollsocken sind echt unschlagbar!

2. In gute Schuhe investieren

Irgendwie ist’s ja auch unfair. Wir laufen in High-Tech-Goretex-Wanderschuhen herum und für die Kleinen denken wir, dass es irgendwie mit den normalen Kita-Straßenschuhen schon passen wird. Und da auch die Winterstiefel vom Flohmarkt nicht so ganz das Wahre waren, haben wir nachgelegt. Und in ULTRA dicke finnische Superduperlammfell Stiefel investiert. Nagelneu von eBay Kleinanzeigen. Die sind RIESIG. Aber weniger klobig als gedacht. Und siehe da, es wirkt!

3.  Tragepausen einbauen

Besonders Tragekinder in Kraxe oder Kindertrage bewegen sich beim Wandern einfach null. Und setzt ihr Euch mal ohne Bewegung auf einen Stuhl auf den Berg und wartet, wielange es dauert, bis Euch kalt ist. Geht schnell, oder? Deswegen: alle halbe Stunde raus aus der Kraxe und selber laufen, spielen, rennen lassen. Hauptsache aufwärmen. Und wenn das Kind noch nicht gehen kann…. entweder es ist so klein, dass die Füße noch unter die Tragejacke passen, dann ists automatisch warm. Oder entsprechend kürzer wandern….

4. Weniger ist mehr

Ich habe am Anfang des Winters oft den Fehler gemacht, möglichst viele Schichten an Louises Füße zu packen: Strumpfhose, zwei paar Socken, Schuhe… Das Problem: die Schuhe wurden dadurch super eng, die Füße und die Wärme hatten keine Chance, sich auszubreiten und dadurch wurden die Füße umso kälter. Seitdem kaufe ich die Schuhe lieber 1,2 Nummern größer und versuche, möglichst wenige Schichten anzuziehen.

5. Kontrollieren und nachbessern

Wenn Louise am Berg einschläft und dadurch keine Tragepause möglich ist, ziehe ich ihr zwischendrin immer mal wieder schnell die Schuhe aus und schaue, ob die Füße noch warm sind. Wenn nicht, hab ich meistens noch ein paar Socken dabei zum Drüberziehen, oder ziehe eben eine Schicht aus. Einfach ausprobieren. Und falls die Füße beim Spielen schon etwas nass geworden sind: ein paar Wechselschuhe und -Socken ist bei den Kindergrößen zum Glück nicht soo viel extra Gepäck und schadet wirklich nie!
Und jetzt: viel Spaß am Berg!

Das könnte dir auch gefallen

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Endlich Schnee! 5 Tipps zum Winterwandern mit Kleinkind.

Der Winter ist endlich da. Eine glitzernde weiße Decke hat sich über die Landschaft gelegt und hüllt die Natur in ihr schönstes weißes Kleid. Für Kinder bedeutet das: Wintergaudi vom Feinsten! Endlich wieder rodeln, skifahren, Schneeballschlacht und Schneemann bauen. Zumindest für die Größeren. Doch auch mit kleineren Kindern kann man im Schnee jede Menge Spaß haben, wenn man dabei ein paar Tipps beachtet.

read more
5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

5 Tipps fürs Herbstwandern mit Kindern

Endlich ist er da, der goldene Herbst. Die große Hitze ist vorbei, die Natur zeigt sich in ihrem schönsten Kleid und schenkt uns massenhaft buntes Laub, Eicheln und Kastanien zum Basteln und Spielen. Perfekte Bedingungen für ein spannendes Bergerlebnis mit Kindern – vorausgesetzt man beachtet ein paar wichtige Punkte.

read more
Rabeneltern. ..oder: “Das arme Kind!”

Rabeneltern. ..oder: “Das arme Kind!”

Louise läuft barfuß auf einem Forstweg. Das arme Kind! Louise badet mit uns (freiwillig!) im 12 Grad kalten See. Das arme Kind! Louise wird in der Trage auf den Berg getragen. Das arme Kind! Louise sitzt auf der Almhütte am Boden, spielt seelenruhig mit Kieselsteinen und nimmt sie -natürlich- in den Mund. Rabenmutter!

read more
Barfuß. Vom Leben eines Draußenkindes.

Barfuß. Vom Leben eines Draußenkindes.

Morgens um 6:30 geht es los. Ich liege noch völlig schlaftrunken im Bett, Louise ist schon aufgesprungen, schnappt sich im Flur ihre Schuhe und macht mit einem nervtötenden “ähähäh” darauf aufmerksam, dass sie jetzt sofort rauswill. Jetzt? Es schüttet!

read more
Werte. Was Kinder von den Bergen lernen können.

Werte. Was Kinder von den Bergen lernen können.

Was uns die Natur hier draußen oft lehrt, ist Demut. Wer einmal am Berg unterwegs war, kennt dieses Gefühl, sich ganz klein zu fühlen vor den hoch aufragenden Felswänden, die auf uns kleine Menschen herabschauen. Der Berg lehrt uns außerdem, was es heißt, zu scheitern. Auch wenn man sich noch so stark, und noch so groß fühlt, die Natur da draußen macht einem schnell mal einen Strich durch die Rechnung.

Was das alles mit meinem Dasein als Mutter zutun hat? Genau die Lektionen, die uns die Natur lehrt, soll auch Louise lernen.

read more
Motivation. Zwischen Couch und Laufschuh.

Motivation. Zwischen Couch und Laufschuh.

Ich werde oft gefragt, wo ich denn meine Motivation hernehme, so aktiv zu sein und so viel Sport zu machen.

Dazu muss man sagen: Sport ist für mich keine Qual, Sport ist einfach ein täglicher Teil meines Lebens, ohne den ich ganz schrecklich unausgeglichen bin. Deswegen fällt es mir natürlich recht leicht, Louise in die Kraxe zu packen, und loszumarschieren.

read more
5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

5 Tipps fürs Wandern mit Baby.

Mit Kind und besonders mit Baby zu wandern, erfordert eine ganz neue Art der Tourenplanung. Hat man früher eine Flasche Wasser in den Rucksack gesteckt und hat geschaut, wo einen die Füße hintragen, erfordert ein Wanderausflug mit Kind ein wenig mehr Vorbereitung

read more
Kraxe, Tuch, oder Trage? Hier kommt der ultimative Trageguide.

Kraxe, Tuch, oder Trage? Hier kommt der ultimative Trageguide.

Eine Frage, die sich die meisten Eltern irgendwann fragen, ist: wie trage ich mein Kind am Besten?
So ein Kinderwagen ist ja ganz nett zum Einkaufen gehen, aber spätestens am Berg muss da was anderes her. So unterschiedlich wie jedes Kind sind auch die Möglichkeiten zum Tragen.

read more
Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Trailrun mit Kinderwagen. Oder: Mama im Matsch.

Es gibt Tage, da geht einfach gar nix. Schlecht geschlafen, Louise nörgelt, Heia doof, Essen doof, Mama doof. Da bleiben meist zwei Möglichkeiten: Raus mit uns. Oder…. raus mit uns. Mit Kleinkind heißt “Rausgehen” aber für die Eltern meistens: “Rumstehen”.

read more
Skating, Oma, Mittagsschlaf. oder: Langlaufen mit Kindern.

Skating, Oma, Mittagsschlaf. oder: Langlaufen mit Kindern.

Und dann kam Louise mitten im größten Schneechaos. Es folgten aufregende Wochen zwischen Elternfreuden, Milchfläschchen und Windelbergen. Und was fehlte? Richtig, der Wintersport. So schön die schneebedeckten Berge vom Tal aus auch aussahen: Ich wollte da hoch!

read more